Über mich

Ich tanze seit Mitte der 80er Tango Argentino. Damals traf sich eine kleine Gruppe von Tangobegeisterten regelmäßig im legendären Cafe „TucTuc“. Aus dieser Gruppe gingen die ersten Hamburger Tangolehrer*innen hervor, neben mir auch meine damalige Tanzpartnerin Ute Walter, mit der ich auch heute noch zusammenarbeite. Gemeinsam haben wir maßgeblich die Hamburger Tangoszene mit aufgebaut.

Tangounterricht hatte ich bei vielen namhaften Maestras und Maestros, u.a. bei Pepito Avellaneda, Gustavo Naveira/Giselle-Ann, Gisela Greaf-Marino/Sergio Molino, Mauricio Castro … Prägend waren auch der Unterricht bei hier weniger bekannten Milongueras und Milongueros sowie viele durchtanzte Nächte in Buenos Aires.

In meinem Unterricht gilt mein besonderes Interesse den Aspekten, die zu mehr beidseitiger (!) Wahrnehmung und Verbindung, Präsenz und gleichberechtigtem Dialog führen. Meine Schüler*innen schätzen u.a. meine langjährige Erfahrung sowie meine Tanzpraxis in beiden Rollen, meinen präzisen Blick fürs Wesentliche wie auch für die Details und meine Geduld.

Ich bin immer noch voller Begeisterung für diesen großartigen Tanz, die wunderbare Musik und mit großer Freude Tangolehrerin.

 el bajo & nuevas milongueras werden gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Programm NEUSTART KULTUR | DIS-TANZEN des Dachverband Tanz Deutschland

X
X